1. menschenwürdige Arbeitsbedingungen

  2. gerechte Löhne für die Produzentinnen und  Produzenten

  3. faire und stabile, von den Schwankungen des Weltmarkts unabhängige Preise                  

  4. biologische, ökologische, umweltschonende Anbaumethoden

  5. Förderung von Frauen und Kindern

  6. Produkte, die nicht durch ausbeuterische Kinderarbeit erzeugt werden   

  7. regelmäßige Kontrolle bezüglich Einhaltung der Kriterien des fairen Handels 

  8. Engagement für eine gerechtere Welt


aktualisiert: 10.8.2014

 


     

        Weltläden stehen für:

WILLKOMMEN IM WELTLADEN MÖDLING

IM ADVENT DURCHGEHEND GEÖFFNET